SaarKurier Online

Zeit für unabhängige Informationen

Veranstaltung am Montag, den 2.Juni 2014 um 19.00 Uhr im Atelier Mario Andruet, Bilsdorferstraße 28, 66793 Saarwellingen

Plakat s Mario Andruet

Saarwellingen – 1914 – 2014: „Nix dazu gelernt?!“ Das Ostermarschmotto 2014 Der Literaturhistoriker Dr. Nikolaus Götz, langjähriger Mitorganisator im FriedensNetz-Saar referiert aus der Innenansicht die Entstehungsgeschichte des obigen Ostermarsch Mottos des Jahres 2014. Sodann wendet er sich den Adressaten des Mottos zu und diskutiert, „wer“ nicht, „was“ dazugelernt hat. Weiterlesen

Von Hanna Fleiss

Jetzt liegt sie hinter uns, die große Chose,
Europa geht zur Tagesordnung über.
Die Wahl ging manchem kräftig in die Hose,
in Deutsch-Europa wird die Aussicht trüber.

Des Südens Völker haben sich entschieden,
ihr Nein ist nunmehr nicht zu überhören.
Was sie in Brüssel auch für Pläne schmieden,
die Griechen lassen sich nicht mehr betören.

Weiterlesen

Mangelnde Sicherheitskultur ist ein Risiko

Kernkraftwerk Cattenomm im Dreiländereck Frankreich/Luxembourg/Deutschland - Bild: Pictureswelt

Kernkraftwerk Cattenomm im Dreiländereck Frankreich/Luxembourg/Deutschland – Bild: Pictureswelt

Luxemburg/Schengen/Remerschen- Notfallpläne für das französische Atomkraftwerk Cattenom gibt es, aber im Notfall sind sie völlig unzureichend. Das ist das Ergebnis des internationalen Aarhus Round Table Cattenom der Arbeitsgruppe “Notfallvorsorge und Post-Notfall” von Nuclear Transparency Watch, der am 17. Mai in Schengen/Remerschen in Luxemburg stattfand. “Mit der Laufzeitverlängerung alternder Atomkraftwerke gehen wir in eine neue Ära des Risikos, mit Cattenom riskieren wir Europa”, sagte Roger Spautz von Greenpeace Luxemburg. Cattenom sollte sofort abgeschalten werden. Patrick Majerus, offizieller Katastrophenschützer von Luxemburg, berichtete über das große Problem verlorener Zeit durch Übersetzung und verschiedene Notfallpläne in den verschiedenen Ländern. Dieter Majer, der ehemalige technische Leiter der deutschen Reaktorsicherheit, kritisierte die Wasserkühlung in Cattenom und das Risiko von Erdbeben und Überschwemmungen. Weiterlesen

Soziale Krise nicht länger leugnen

Berlin – “Deutschland gehe es gut und Deutschland sei gut durch die Krise gekommen, heißt es bei Kanzlerin Angela Merkel. Die Daten des Statistischen Bundesamtes sprechen indes eine andere Sprache. ( http://www.saarkurier-online.de/?p=116724 ) Die soziale Krise findet nicht nur im Süden Europas statt, sie ist mitten unter uns”, kommentiert Sabine Zimmermann, Leiterin des Arbeitskreises Soziales, Gesundheit und Rente der Fraktion DIE LINKE, heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes. “Mehr als 17 Millionen Menschen können sich im vermeintlich reichen Deutschland eine Woche Urlaub jenseits der eigenen Wohnung nicht leisten. Jede dritte Person in Deutschland – 27 Millionen Menschen – hat nicht genügend Rücklagen oder Kredit, um unerwartete Ausgaben in Höhe von 940 Euro zu decken. Für fast jeden zehnten Menschen in Deutschland ist die Finanzierung einer vollwertigen Mahlzeit jeden zweiten Tag ein Problem.” Zimmermann weiter: Weiterlesen

Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst West rufen zur Hilfe für Krebspatienten auf – Termine im Juni im Landkreis Neunkirchen

Birkenfeld/Neunkirchen – „Blutspender helfen Leukämiepatienten“ unter dieser Überschrift rufen der DRK-Blutspendedienst West sowie die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei, zur Blutspende und zur Typisierung auf. Viele Blutspender haben in der Vergangenheit beim DRK immer wieder angefragt, ob sie nicht bei einem normalen Blutspendetermin gleichzeitig Blut für die Typisierung spenden könnten. So bieten das DRK und die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei, im Landkreis Neunkirchen nun gemeinsame Termine an, um darauf aufmerksam zu machen, wie durch Blutspenden und Stammzellspenden das Leben von Krebspatienten gerettet werden kann. Deshalb heißt es am Mittwoch, 4. Juni und Donnerstag, 26. Juni in Illingen und Heiligenwald: „Lebensretter gesucht!“ Weiterlesen

Die Ringvorlesungen der Saar-Universität in der 23. Kalenderwoche

Saarbrücken – Die Universität des Saarlandes bietet in diesem Sommersemester wieder mehrere öffentliche Ringvorlesungen an, die sich an ein breites Publikum richten. Die Vortragsreihen beleuchten sehr unterschiedliche Wissensgebiete. So geht es montags um das Thema „Traumwelten“, mittwochs um die Biologie als zentrale Wissenschaft des Lebens sowie um die Faszination, die von amerikanischen Fernsehserien ausgeht. Die Ringvorlesungen werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern veranstaltet, unter anderem mit der Landeshauptstadt Saarbrücken. Sie finden an zentralen Orten der Saarbrücker Innenstadt statt und sind, mit einer Ausnahme, kostenlos. Alle Interessierten sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. In der 23. Kalenderwoche werden drei Veranstaltungen angeboten: Weiterlesen

Germanwatch kritisiert Ankündigung der Bundeskanzlerin, nicht am Gipfel bei Ban Ki-Moon teilzunehmen

Bonn/Berlin – Die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, nicht am UN-Gipfel zum Klimaschutz im September teilzunehmen, stößt bei Germanwatch auf heftige Kritik und Unverständnis. “Bundeskanzlerin Merkel verweigert sich der UN-Klimastrategie”, sagt Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch. “Die Bundeskanzlerin hat angekündigt, nächstes Jahr beim G7-Gipfel in Deutschland ein deutliches Signal für den internationalen Klimaschutz zu setzen. Jetzt sendet sie ein Gegensignal, indem sie die Einladung von Ban Ki-Moon zu einem Klimagipfel der Regierungschefs ablehnt.” Weiterlesen

DIW-Experte warnt: Die Gesundheitskosten von Arbeitslosigkeit werden unterschätzt – Studie zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden arbeitslos wird

Berlin – Unfreiwillige Arbeitslosigkeit schadet nicht nur der eigenen Psyche, sondern auch der des Lebensgefährten oder der Lebensgefährtin. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Wird ein Lebensgefährte arbeitslos, so leidet die psychische Gesundheit beider Partner in nahezu gleichem Umfang, fand DIW-Gesundheitsexperte Jan Marcus heraus. Ob der Mann oder die Frau den Arbeitsplatz verliert, macht dabei keinen großen Unterschied. “Beide Partner leiden deutlich. Da Berechnungen aber bislang nur die negativen Folgen für den Arbeitslosen selbst, nicht aber für den Lebenspartner berücksichtigen, werden die im Gesundheitssystem entstehenden Kosten systematisch unterschätzt”, warnt der Fachmann für Bildungs- und Gesundheitsökonomie. Weiterlesen

Berechnungen des DIW Berlin: Europäische Union könnte möglichen russischen Lieferstopp durch die Ukraine kurzfristig überbrücken – Versorgungssicherheit hat sich erhöht – Dennoch weiterer Handlungsbedarf vor allem in osteuropäischen Ländern

Berlin – Die europäische Erdgasversorgung ist trotz der politischen Krise zwischen Russland und der Ukraine kurzfristig sicher. Sollte Russland seine Lieferungen in und durch die Ukraine unterbrechen, könnten die Mitgliedsländer der Europäischen Union dies weitgehend kompensieren. Würde Russland aber einen kompletten Stopp über sämtliche Lieferwege verhängen, wären insbesondere die osteuropäischen EU-Staaten stark betroffen, Westeuropa jedoch wesentlich weniger. Das sind zentrale Ergebnisse einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Demzufolge hat sich die Versorgungssicherheit seit der letzten Erdgaskrise zwischen Russland und der Ukraine im Winter 2009 zwar erhöht, unter anderem weil die EU-Länder Erdgas aus mehr Ländern beziehen und Flüssiggasterminals, Speicher und neue Pipelines gebaut haben. Allerdings: “Europa ist in Sachen Versorgungssicherheit noch nicht ganz so weit, wie es sein sollte”, sagt Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin. “Um sich mittelfristig noch besser gegen Lieferausfälle zu wappnen, muss die EU den Kreis ihrer Erdgaslieferanten weiter vergrößern, die bestehende Infrastruktur besser nutzen, für eine steigende Energieeffizienz sorgen und den Ausbau erneuerbarer Energien konsequent vorantreiben.” Weiterlesen

Unter der armutsgefährdeten Bevölkerung waren die finanziellen Schwierigkeiten besonders groß

Wiesbaden – Ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland (33,4 %) lebte 2012 in privaten Haushalten, die nach eigener Einschätzung nicht in der Lage waren, unerwartet anfallende Ausgaben aus eigenen Finanzmitteln zu bestreiten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Ausgaben für größere Anschaffungen oder Reparaturen. Auf Urlaubsreisen mussten knapp 22 % der Bevölkerung aus finanziellen Gründen verzichten. Das sind Ergebnisse aus der EU-weit vergleichbaren Erhebung über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) 2012. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lagen die Anteile im EU-Durchschnitt mit 40,2 % (unerwartet anfallende Ausgaben) und 39,6 % (Urlaubsreisen) wesentlich höher als in Deutschland. Weiterlesen

Friedrich wagt den Blick hinter die Papiere und Archive

Jörg Friedrich 14/18 Der Weg nach Versailles. Propyläen Verlag Berlin 2014  1072 Seiten -978-3-549-07317-9 (ISBN)

Jörg Friedrich 14/18 Der Weg nach Versailles. Propyläen Verlag Berlin 2014 1072 Seiten -978-3-549-07317-9 (ISBN)

Von Rupert Neudeck

Das was dieses Buch auszeichnet: Es schaut noch mal hinter die Dokumente, auch hinter die Historiographie und macht in manchen Teilen daraus eine Meta-Historiographie. Man kann davon vernünftig wahrscheinlich nicht sprechen, aber es ist etwas Reizvolles neben der wissenschaftlichen Geschichtsschreibung jemanden zu lesen, der nicht von der akademischen Zunft ist, der keinen Lehrstuhl und keinen akademischen Ruf zu verteidigen hat. Friedrich übernimmt die Worte und Begriffe nicht, er wendet sie und sagt: Das sei das, was die Historiographie den „Blankoscheck nennt“. Um dann aufzuzeigen, wie komisch in der damaligen Zeit dieser Scheck aussah. Der Autor hat eine bestimmte Virtuosität, mit der Sprache umzugehen und zu begreifen, wie Sprache auch noch eine Wirklichkeit abbildet. Das Recht des Kaisers basiere auf Anerkennung und Durchsetzung, „das Recht seiner Mörder auf Aberkennung und Wehrlossetzung.“ Wie dem Gavrilo PRINCIP ging es den Österreichern um das PRINZIP. Die Bombe des Nationalismus meinte ja nicht eigentlich den „Hüter des Hauses Habsburg“, es ging auch um das Haus. Wenn sich nun das Haus nicht zu einer Machtdarbietung aufraffte, stand ihm nur der Abriß bevor. Weiterlesen

„Was sollen Gesetze ohne Moral?“ fragte schon der römische Dichter und Satiriker Horaz

Man braucht keine Verschwörungstheorie zu bemühen, um zu erkennen, daß die polit-ökonomischen Herrscherklassen in den neoliberalen Lobbydemokraturen bei deren Weiterentwicklung zu Plutokratien kollaborieren. Die SPD zum Beispiel hat schon in den Verhandlungen über den Koalitionsvertrag bewiesen, daß sie entweder unfähig oder unwillig ist, die Interessen ihrer Wähler konsequent wahrzunehmen. Der Kurs der Regierung heißt deshalb weiterhin: Der Mensch hat der Wirtschaft zu dienen und die Wirtschaft denen, die über sie verfügen. Deshalb brauchen wir weiterhin niedrige Löhne, geringe Renten (ausgenommen bestimmte Klientele), relativ hohe Steuern für die Armen und möglichst geringe Steuern für die Reichen. Weiterlesen

Wenn Europa Russland hängen lässt, werden sich Putin und China auf den Krieg vorbereiten, den Washingtons Streben nach Vorherrschaft unabwendbar macht

Von Paul Craig Roberts

Memorial Day ist der Tag, an dem wir unserer Kriegstoten gedenken. Wie der 4. Juli wurde Memorial Day zu einem Fest des Kriegs umprogrammiert. Wer Familienangehörige und liebe Freunde im Krieg verloren hat, will nicht, dass deren Tod vergeblich war. Folgerichtig werden Kriege zu glorreichen Unterfangen, betrieben von edlen Soldaten, die für Wahrheit, Gerechtigkeit und den American Way kämpfen. Patriotische Ansprachen sagen uns, wieviel wir denen schulden, die ihr Leben hingegeben haben, damit Amerika frei bleiben konnte. Die Ansprachen sind gut gemeint, aber sie schaffen eine falsche Realität, die immer mehr Kriege fördert. Keiner von Amerikas Kriegen hatte etwas zu tun mit der Bewahrung der Freiheit Amerikas. Im Gegenteil, die Kriege wischten unsere bürgerlichen Freiheiten beiseite und machten uns unfrei. Weiterlesen

Ungefähr 25 Euro sollen Hartz-IV-Empfänger künftig monatlich weniger zur Verfügung haben

Harz IV-Mauer zum Einsturz bringen - Bild: Bernd Rausch

Harz IV-Mauer zum Einsturz bringen – Bild: Bernd Rausch

Kommentar von Egon W. Kreutzer

Das ist ein Teil der Absicht. Natürlich fordert das nicht die SPD, das fordert der Finanzausschuss des Bundestages, in dem Frau Ingrid Arndt-Brauer den Vorsitz hat. Dass Frau Arndt-Brauer der SPD-Fraktion angehört, ist dabei sicherlich nur ein Zufall. Natürlich fordert der Finanzausschuss unter Vorsitz der SPD-Abgeordneten Arndt-Brauer auch nicht, dass die Hartz-IV-Sätze gekürzt werden – das gäbe ja einen Aufschrei der Empörung unter all jenen, die immer noch glauben, die Bundesrepublik sei ein Sozialstaat. Der Finanzauschuss fordert etwas ganz anderes, nämlich den Wildwuchs innerhalb des Steuersystems zu beseitigen (da sind ja immer alle dafür!) und deshalb den ermäßigten Satz der Mehrwertsteuer (vor allem Lebensmittel werden dadurch steuerlich entlastet) von jetzt sieben auf dann 16 Prozent anzuheben. Weiterlesen

Verbraucherorganisation foodwatch fordert Fast-Food-Kette zu Transparenz auf

Berlin/München – Zehntausende wehren sich gegen den versteckten Einsatz von Gentechnik bei McDonald’s: Die Verbraucherorganisation foodwatch hat drei Pakete mit rund 35.000 Protest-Unterschriften an die Deutschland-Zentrale des Konzerns in München geschickt. Sie stammen aus einer Straßen-Unterschriftensammlung der vergangenen drei Jahre. Insgesamt haben sich der foodwatch-Protestaktion seit dem Start vor zehn Jahren bereits rund 140.000 Bürger angeschlossen, auf der Straße und im Internet unter www.burgerbewegung.de. Die Unterzeichner fordern McDonald’s auf, auf genveränderte Futtermittel bei der Herstellung seiner Burger zu verzichten – oder den Einsatz von Gentechnik klar zu kennzeichnen. Weiterlesen

Medizinstudierende gehen leer aus

Berlin – An jedem sechsten Lehrkrankenhaus in Deutschland erhalten Medizinstudierende im Praktischen Jahr (PJ) keine Aufwandsentschädigung. Dies hat eine bundesweite Erhebung des Hartmannbundes ergeben. Danach gehen an 111 von 691 Universitätskliniken und Lehrkrankenhäusern Medizinstudierende leer aus. Gut die Hälfte der Krankenhäuser zahlt zwischen 201 und 400 Euro im Monat. Und nur 56 Häuser zahlen den BAföG-Höchstsatz von 597 Euro und mehr. „Spitzenreiter“ ist die Charité Berlin, von deren 43 Lehrkrankenhäusern 30 nicht zahlen, gefolgt von der Universität Hamburg mit 15 „Nichtzahlern“ und dem Freistaat Bayern, wo ein Drittel der Lehrkrankenhäuser keine Aufwandsentschädigung zahlt – unter ihnen alle fünf Unikliniken. Weiterlesen

Eine Betrachtung der Wahlen zum europäischen Parlament

Europa am Herzen -Skulptur von Ludmila Tcherina vor dem Strasbourger EU-Parlament – Foto. SaarKurier

Europa am Herzen -Skulptur von Ludmila Tcherina vor dem Strasbourger EU-Parlament – Foto. SaarKurier

Von Stefan Thome

Aus deutscher Sicht waren die Wahlen zum Europäischen Parlament unspektakulär; es gibt kaum klassische Gewinner und Verlierer. Die Unionsparteien erreichen gemeinsam 35,3% (-3,6). Enttäuscht dürfte die CSU sein, die im Vergleich zu den vergangenen Wahlen massive Stimmverluste (ca.,. -8%) einfuhr und auf das bundesweite Ergebnis berechnet fast alleine für die Stimmverluste der Unionsparteien (CDU nur -0,7) verantwortlich ist. Den größten prozentuellen Zuwachs erreichte die SPD (27,8%, +6,5). Auch wenn sich die Sozialdemokraten über diesen Zuwachs freuen, ein Ergebnis von deutlich unter 30% entspricht dem Selbstverständnis der ehemaligen Volkspartei keinesfalls. Weiterlesen

Parteivorstand muss widersprüchliche Braunkohlepolitik klären

Berlin – Ein Protestcamp in der Berliner Parteizentrale der Linken richten mehrere Dutzend Greenpeace-Aktivisten heute Morgen ein. Sie protestieren damit gegen die widersprüchliche Energiepolitik der Linken. Während sich die Bundespartei in ihrem Wahlprogramm für einen Kohleausstieg und gegen weitere Braunkohletagebaue ausspricht, ist die Linke in Brandenburg gerade dabei, den Tagebau Welzow-Süd II zu genehmigen. Brandenburgs Kabinett will schon Anfang Juni über den geplanten Tagebau abstimmen. „Der Parteivorstand muss endlich den Widerspruch innerhalb der Partei auflösen“, fordert Karsten Smid, Energieexperte von Greenpeace. Die Aktivisten haben Zelte und Schlafsäcke mitgebracht und richten sich auf einen längeren Aufenthalt ein. Weiterlesen

3,6 Gramm Marihuanablüten in einer Tragetasche gefunden

Foto: Klaus Helf

Foto: Klaus Helf

Trier/Prüm (ots) – Am Samstagabend hat die Prümer Bundespolizei einen 36 Jahre alten Belgier kontrolliert, der mit seinem Auto nach Deutschland eingereist war. Schnell lokalisierten die Bundespolizisten die Quelle des aus dem Auto kommenden, intensiven Marihuanageruchs: Auf dem Boden im Fußraum des Beifahrers lag ein brennender Joint. Den hatte der Fahrer kurzerhand vor der Kontrolle dort abgelegt. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten weitere 3,6 Gramm Marihuanablüten in einer Tragetasche. Dem Belgier wurde wegen des Rauschgiftkonsums die Weiterfahrt untersagt. Die Anschlussermittlungen führt die Polizei Prüm. Weiterlesen

Die Warnung der Antifaschistischen Jugend wurde wahr: Nazis gelingt Einzug ins Kommunalparlament

Von Charles Duremont

In Kaiserslautern wurde am Sonntag gleich dreimal gewählt. Für das Europaparlament, den Bezirkstag und den Stadtrat. Die Wahlbeteiligung lag bei ca. 41 % . Nach dem vorläufigen Trendergebnis der Listenstimmen für den Stadtrat, also den Wahlzetteln auf denen weder panaschiert noch kumuliert wurde, erhielt die NPD einen Sitz. Damit ist erstmals seit Jahrzehnten wieder eine faschistische Partei im Rathaus vertreten. Am ersten Mai und am 22. Mai hatten noch Hunderte von Demokraten gegen die Aufmärsche der NPD in Kaiserslautern demonstriert. Auf Platz drei der NPD-Liste kandidierte Ramona Covington. Sie muss sich laut Südwestfunk wegen ihrer Selbstdarstellung in einem sogenannten sozialen Netzwerk vor dem Amtsgericht verantworten. Sie soll verfassungsfeindliche Kennzeichen darunter ein Hakenkreuz öffentlich propagiert haben. Darauf stehen bis zu drei Jahren Haft. Die NPD erhält nach dem vorläufigen Ergebnis ca 2,5 % Weiterlesen

Steuern auf Sonnenstrahlen? – Politik übertrifft Kabarett

Kommentar von Franz Alt

Die Sonne schickt uns keine Rechnung- dafür aber Sigmar Gabriel, ausgerechnet unser Wirtschaftsminister. Hätte jemand dem Kabarettisten Dieter Hildebrandt zu seinen Lebzeiten vorgeschlagen, die Idee einer Sonnensteuer in sein Programm aufzunehmen, dieser hätte den Vorschlag wahrscheinlich als „zu verrückt“ abgelehnt. Was wohl kein Kabarettist für möglich gehalten hätte, nämlich eine Sonnensteuer auf selbsterzeugten Solarstrom einzuführen, der deutsche Wirtschaftsminister versucht es gerade. Keine Idee ist ihm zu absurd, um die Energiewende auszubremsen, die er doch angeblich immer noch vorantreiben will. Weiterlesen

Umarmung zwischen dem chinesischen Drachen und dem russischen Bären

Von Eric Margolis

Russlands Anführer Vladimir Putin trägt normalerweise ein perfektes Pokergesicht. Letzte Woche in Shanghai allerdings fiel es dem eiskalten russischen Präsidenten sehr schwer, nicht in ein breites Grinsen auszubrechen. Warum das? Putin hatte gerade seinen westlichen Rivalen ein Schnippchen geschlagen. Der Versuch der Vereinigten Staaten von Amerika/des Vereinigten Königreichs, Russlands Wirtschaft zu treffen und Putin für Ungehorsam zu bestrafen, war gerade in ihre eigenen rot angelaufenen Visagen hochgegegangen. Weiterlesen

Zu einem wichtigen Buch über Israel und Palästina

Stephane Hessel/Veronique de Keyser: Palästina: das Versagen Europas. Rotpunktverlag Zürich 2014 - 205 Seiten - ISBN 978-3-85869-588-8

Stephane Hessel/Veronique de Keyser: Palästina: das Versagen Europas. Rotpunktverlag Zürich 2014 – 205 Seiten – ISBN 978-3-85869-588-8

Von Rupert Neudeck

Zu Israel Palästina ist eigentlich schon alles im Übermass gesagt worden. Argumente sind bis zur Erschöpfung ausgetauscht. Die Kluft zwischen dem, was der Menschenverstand sofort versteht und was die gefesselte Politik und Diplomatie nicht mitmachen darf auf Grund von Motiven, die niemand mehr begreift, ist unendlich. Das Buch könnte der letzte Versuch, fast eschatologisch gesprochen, sein, diese Kluft zu überwinden. Denn er ist von einem schon gestorbenen Vertreter der Befreiung, Stephane Hessel, und einer quicklebendigen amtierenden Abgeordneten des Europäischen Parlamentes geschrieben. Hessel und Veronique de Keyser haben es geschafft, die Empörung nicht beiseite zu lassen und dennoch einen Weg zu zeigen, wie die Völker in Nahost mit ein wenig Hilfe der Europäischen Union den Frieden erreichen können. Weiterlesen

Pusteblumen-Meer im  Saargau  - Foto: Lothar Bauer http://saargau-blog.de/

Pusteblumen-Meer im Saargau – Foto: Lothar Bauer http://saargau-blog.de/

Die nächste Auto-Revolution findet ganz offensichtlich ohne deutsche Autobauer statt

Kommentar von Franz Alt

„Wir haben durch die Kooperation mit Tesla zwei Jahre Entwicklungszeit für Batterie, Elektromotor und Leistungselektronik gespart“, sagt Jochen Stenkert, bei Mercedes zuständig für die elektronische Steuerung des Antriebsstrangs. Jetzt wurde in den USA der erste Elektrostromer der Mercedes-Benz-Klasse vorgestellt. Das Zitat des Mercedes-Technikers aber offenbart wieder einmal wie rückständig die Entwicklung deutscher E-Autos noch ist. Der Elektro-Pionier Tesla aus Kalifornien hat schon alle abgehängt. Weiterlesen

Das Vereinigte Königreich beschwert sich über Fehlen eines genauen Fahrplans

Von Jason Ditz

Die Organisation für das Verbot von chemischen Waffen (OPCW) hat heute bestätigt, dass die letzten chemischen Ausgangsstoffe Syriens für seine jetzt vernichteten Chemiewaffen jetzt zur Gänze verpackt sind und jederzeit abtransportiert werden können. Es sind ungefähr 100 Tonnen Chemikalien, rund 7,5% des gesamten Chemiewaffenbestandes, die sich an einem einzigen Ort befinden und darauf warten, in die Hafenstadt Latakia transportiert zu werden. Regierungsvertreter Ihrer Majestät übten harsche Kritik an dem Bericht und hielten fest, dass die OPCW ihnen keinen speziellen Fahrplan für die Lieferung angeboten hatte, und sagten, es gäbe „keine Anzeichen“ dafür, dass Syrien die Chemikalien tatsächlich preisgibt. Weiterlesen

Projekt in Halle ist praxisnah und hat Vorbildcharakter

Halle/Saale (DWD) – An ihren Messfühlern über der Fahrerkabine sind sie zu erkennen: die drei Straßenbahnzüge der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG), die künftig bei ihren Fahrten durch die Saalestadt auch das Stadtklima überwachen werden. Seit letzten Donnerstag sind sie im Rahmen eines deutschlandweit bislang einmaligen Projektes im Einsatz, bei dem mit GPS und speziellen Sensoren ausgerüstete Straßenbahnzüge meteorologische Daten zur Lufttemperatur und relativen Feuchte sammeln. Weiterlesen

FriedensNetz Saar führt am Samstag, 31.05.2014 ab 11:55 Uhr eine Kundgebung am Sankt Johanner Markt in Saarbrücken durch.

Was die Ukraine und die Region brauchen, sind ein sofortiger Waffenstillstand und der Beginn eines Verhandlungsprozesses mit allen Beteiligten. Die Friedensbewegung fordert: Weiterlesen

Die von der EZB und vom Bundesbankpräsidenten ins Auge gefassten Negativzinsen gehen am eigentlichen Problem vorbei

Von Michael Schöfer

In Deutschland fürchtet man sich aus historischen Gründen hauptsächlich vor der Inflation (der allgemeinen Erhöhung des Preisniveaus), das eigentlichen Problem ist aber momentan die Deflation (der allgemeine Rückgang des Preisniveaus). Der Standardtheorie zufolge müsste die Wirtschaft bei einer lockeren Geldpolitik inflationäre Tendenzen aufweisen. Nun ist die Geldpolitik angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise seit Jahren so locker wie nie zuvor – nichtsdestotrotz sind weit und breit keine inflationäre Tendenzen zu erkennen. Im Gegenteil, in der Eurozone hat sich der Preisauftrieb zuletzt mehr und mehr verlangsamt. Europa droht in die Deflation abzurutschen. Weiterlesen

Top News


Bilder und Fotoserien

Saarbrücker Ansichten der Nachkriegszeit
von Heinz-Leo Laturell






Fotoserien von
Klaus Ludwig Helf






Karikaturen, Grafiken und Bilder von Ariane Bordone






Bilder und Montagen von Petra Jung



Friedenssonett von Hanna Fleiss

Da ist ein Bild, das ich vom Menschen malte,
voll Würde, Stolz, Bescheidenheit und Geist.
Die Wirklichkeit zerstörte es mir dreist –
ein Traum, den mit Erwachen ich bezahlte:

Es brennt! Wir hören es mit tief Erschrecken,
der Mütter Aufschrei gellt weithin durchs Land.
Wenn erst die Menschenstädte sind verbrannt,
dann bleibt uns nur, die Toten zu bedecken.

Ich höre oft, wir Menschen seien wie die Tiere,
nur Larve sei, was uns so menschlich macht,
weil man seit grauer Zeit schon Kriege führe.

Wir müssen hinter Lügenschleier sehen,
verdammen, was an Schreibtischen erdacht.
Lasst uns dem Kriege mutig widerstehen!

Benutzerlogin

Weblinks







Buchrezensionen

Kurt Pätzold:
1914
Das Ereignis und sein Nachleben

Ein jüdischer Junge im holländischen Asyl

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Hajo G. Meyer:
Briefe eines Flüchtlings 1939 - 1945

Ein jüdischer Junge im holländischen Asyl

von Rupert Neudeck



--- --- --- --- --- --- ---



Herbert Mandelartz:
Schwarzer Engel ohne Kopf
und
Rotkäppchen und Wodka



von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Gabriele Goettle:
Haupt- und Nebenwirkungen

Zur Katastrophe des Gesundheitsamt und Sozialsystems

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Esther Bejarano:
Erinnerungen

Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



E. Stifton / F. Stern:
Keine gewöhnlichen Männer

Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi im Widerstand gegen Hitler

von Rupert Neudeck



--- --- --- --- --- --- ---



Ingo Müller:
Furchtbare Juristen

Die unbewältigte Vergangenheit unserer Justiz

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Lidia Ginsburg:
Aufzeichnungen eines Blockademenschen


von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Stefan Aust/Dirk Laabs:
Heimatschutz

-Der Staat und die Mordserie des NSU-

von Rupert Neudeck



--- --- --- --- --- --- ---



Erik Neutsch:
Der Friede im Osten

-Letztes Buch-

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Thomas Rietzschel:
Geplünderte Demokratie

-Die Geschäfte des politischen Kartells-

von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Linus Volkmann:
Lies die Biber

-Die 13 schönsten Geschichten der Welt-

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Werner Seppmann:
Krise ohne Widerstand

-Aktualisierte Ausgabe-

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Mathias Deutschmann:
Noch nicht reif und schon faul


von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Max Frey:
Die Ware Leben


von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Anna Funder:
Alles was ich bin


von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Oliver Jeges:
Generation Maybe


von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Ulrich Chaussy:
Oktoberfest

Das Attentat

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Egon W. Kreutzer:
Wo bleibt die Revolution?

Die Sollbruchstelle der Macht




--- --- --- --- --- --- ---



Antonia Baum:
vollkommen leblos

bestenfalls tot

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Gärtner / Roth:
Benehmt euch!

Ein Pamphlet

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Ludwig Baumann:
Niemals gegen das Gewissen

Plädoyer des letzten Wehrmachtdeserteurs

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Herfried Münkler:
Der grosse Krieg

Die Welt 1914 - 1918

von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Rita Knobel-Ulrich:
Reich durch Hartz IV

Wie Abzocker und Profiteure den Staat plündern
Nicht immer sind es die von denen man es denkt oder denken soll

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Magnus Klaue:
Verschenkte Gelegenheiten

Polemiken - Glossen - Essays

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Stephan Wackwitz:
Die vergessene Mitte der Welt

Unterwegs zwischen Tiflis, Baku und Eriwan

von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Peter Bierl:
Grüne Rechte

Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von rechts

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Rausch:
Die Schönheit des Viertels



von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Schlosser:
Command and Control

Die Atomwaffenarsenale der USA und die Illusion der Sicherheit

von Rupert Neudeck



--- --- --- --- --- --- ---



Heiland / Piegler:
Der Soundtrack unserer Träume

Filmmusik und Psychoanalyse

von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Rausch / Schmitt:
Big Trouble im Viertel

von Stefan Gleser



--- --- --- --- --- --- ---



Dietmar Hansch:
Burnout

von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Christian Papsdorf:
Internet und Gesellschaft

von Klaus Ludwig Helf



--- --- --- --- --- --- ---



Jeremy Scahill:
Schmutzige Kriege

von Rupert Neudeck



Verschiedenes

Buchempfehlung:
Tilos
Schatzinsel in der Ägäis




--- --- --- --- --- --- ---



Buchempfehlung:
Unter Wölfen
Tricksen, Täsuchen, Tarnen




--- --- --- --- --- --- ---



Buchempfehlung: