Warum ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Wer sich gerade erst die eigene Webseite erstellt hat, wird vermutlich nicht direkt daran denken, dass der Begriff „Suchmaschinenoptimierung“ eine wichtige Rolle spielen kann. Tatsächlich handelt es sich hierbei allerdings um einen wichtigen Bereich. Wer möglichst viele Personen aus der Zielgruppe erreichen möchte und so seinen Erfolg maximieren will, sollte sich auf jeden Fall näher mit der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen.

In diesem Zusammenhang taucht oft das Wort „SEO“ auf. Dies bedeutet Search Engine Optimization, was auf Deutsch dem Begriff Suchmaschinenoptimierung entspricht. Dabei sind Google und andere Suchmaschinen oftmals schwer einzuschätzen und für Einsteiger scheint die Suchmaschinenoptimierung daher unergründlich zu sein.

Sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, ist aber deshalb wichtig, damit man mit der eigenen Webseite wirklich erfolgreich sein kann. Google entscheidet nämlich letztlich darüber, welche Seiten wo platziert werden und daher eher von Nutzern gesehen werden. Auch wer auf seiner Seite Werbung schalten möchte, profitiert letztlich von mehr Besuchern, die wiederum durch eine verbesserte Suchmaschinenoptimierung kommen.

Es muss also versucht werden, die eigene Webseite so zu gestalten, dass Sie bei Suchmaschinen möglichst gut „ankommt.“ Sonst landet die Seite schnell unten und die Besucherzahlen werden gleichzeitig auch in den Keller gehen. Auf diesem Grund ist es wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, auch wenn es zunächst sehr kompliziert klingt.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung genau?

An sich besteht die Suchmaschinenoptimierung aus zwei großen Bereichen. Es wird zwischen On-Page und Off-Page Maßnahmen unterschieden. Dabei sind On-Page Maßnahmen immer auf der Webseite selbst, während Off-Page sich eher um die Webseite herum dreht.

Dabei dreht es sich bei Ersterem um die Programmierung einer Seite, hier müssen viele Dinge beachtet werden. Der zweite Teil ist dann der Linkaufbau, der eher zur Off-Page gehört. Das Gesamtbild ist dann später die Suchmaschinenoptimierung.

Gerade als Anfänger kann es aber durchaus sinnvoll sein, eine Agentur zu beauftragen, die einen dann etwas näher an das Thema „SEO“ bringt. Hier empfehlen sich oft auch regionale Unternehmen, wie die SEO Optimierung in Dresden, wenn man aus der Nähe kommt. Letztlich sollte man sich eine seriöse und erfahrene Firma auswählen, um auch entsprechende Erfolge haben zu können. Gerade deutschlandweit gibt es einige große Unternehmen, die sich im Bereich Suchmaschinenoptimierung in jedem Fall empfehlen lassen, hier spielt auch die Transparenz der Maßnahmen eine wichtige Rolle.

Suchmaschinenoptimierung funktioniert nicht nur auf einem Weg, sondern muss an ganz vielen Stellen angesetzt werden, damit ein gutes Gesamtbild entstehen kann.

Was für Grundregeln gibt es bei der Suchmaschinenoptimierung?

Es gibt einige Grundregeln, die bestenfalls schon von Beginn an beachtet werden sollten, damit die ersten Erfolge und guten Platzierungen in Suchmaschinen kein Problem sind.

  1. Die Struktur der Webseite: Diese ist nicht nur wichtig für die Nutzer selbst, sondern auch für Google. Bestenfalls sollte auf einen Blick alles erkennbar sein, aber vor allem wo die gesuchten Informationen zu finden sind. Niemand mag Webseiten, wo ewig nach Inhalten gesucht werden muss. Dazu gehört auch eine gute Navigation der Webseite mit dem Menü.
  1. Gute URL-Struktur: Mit ewig langen und seltsamen URLs wird man leider gerade bei Google nicht weiterkommen, daher sollte hier auf kurze und einprägsame URLs geachtet werden.
  1. Mobil sein: Hierbei handelt es sich um einen sehr wichtigen Punkt, der direkt zu Beginn beachtet werden muss. Die mobile Version der Webseite ist sehr wichtig, da viele Nutzer heute nicht mehr am PC sitzen, sondern eben am Tablet oder Smartphone.
  1. Schnelle Ladezeiten: Ebenfalls ein wichtiger Aspekt, denn in der heutigen Zeit wartet niemand gerne Ewigkeiten, bis die Webseite endlich geladen ist.
  1. Inhalte, die Mehrwert bieten: Inzwischen gibt es leider immer mehr Webseiten, die kaum Inhalte bieten. Daher unbedingt darauf achten: Wirkliche Informationen rüberbringen und nicht leere Sätze formulieren.

Grundsätzlich ist es wichtig, immer offen für Neues zu sein, denn auch ungewöhnliche Maßnahmen können große Wirkung zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.